- reset +

2001

Und wie geht es im Jahre 2001 weiter. Am Dienstplan für 2001 könnt ihr ja schon sehn, daß wir auch in diesem Jahr einiges an Aktivitäten haben. Aber hierzu werden wir im Laufe des Jahres noch näheres bringen.

Bei der am 27.01.2001 stattfindenen JHV wurde das alte Kommando wiedergewählt. Ansonsten gab es eigentlich nichts neues. Da im letzten Jahr einige neue aktive Mitglieder eingetreten sind, werden wir uns wohl in diesem Jahr voll auf die Stützpunktwettkämpfe konzentrieren. Aber man muß abwarten was daraus wird.

Am 12.02. hatten wir unseren ersten Ernsteinsatz im Jahre 2001. Und das noch auf einem Montag - die Woche fing also gut an. Morgens um 5.56 Uhr ging die Sirene. Gegenüber dem Gerätehaus brannte ein Strohwagen. Wir waren mit 9 Kameraden im Einsatz. Nach ca. 3 Stunden hatten wir den Wagen gelöscht und auch abgeräumt.

Wie in jedem Jahr mussten wir auch 2001 an der UVV teilnehmen. Es ist immer sehr interessant morgen um 10 Uhr auf einem Sonntag solche Vorträge zu hören. Aber man muß halt teilnehmen.

Lt. Unserem Ortsbrandmeister sollten wir eigentlich nicht mehr am Vereinsschießen teilnehmen, da wir schon wieder gewonnen haben. Naja, wenn es bei den Wettkämpfen nicht so klappt, denn wenigstens beim Schießen. Und beim Spiel ohne Grenzen konnten wir natürlich auch mal wieder gewinnen. Die Haare wurden aber nicht gefärbt. Bei den Spützpunktwettkämpfen belegten wir den 4. Platz und bei den Samtgemeinde Wettkämpfen den 7. Platz. Es waren natürlich noch viel mehr Wehren am Start. Nicht das Ihr glaubt wir wären letzter.

Bei einem Komposthaufenbrand in der Mittleren Straße kamen wir zu spät. Es war ja auch mitten in der Nach. Aber die hauseigene Feuerwehr hatte den Brand schon unter Kontrolle.

Am 26.10. wurden wir zu einem Brand in der Lutherburg gerufen. Wir bauten die Wasserversorgung von der Weser auf.

Mit der Weihnachtsfeier beendeten wir das Feuerwehrjahr 2001.